Körper, Geist und Seele


Körper, Geist und Seele - es ist wichtig, dass wir die Gesamtheit auf allen drei Ebenen verstehen.

 

Der menschliche Geist ist augestattet mit Urteils- und Entscheidungskraft, eigenem

Willen, Wahlfähigkeit, Intellekt. Er ist in seiner kleinen Welt innerhalb eines großen Geistes. Ein Mikrokosmos in einem Makrokosmos. Der Mensch scheint eine innere (Intuition) und auch äußere Wahrnehmung zu haben (Erfahrungen und Erscheinungen).

 

Wissen und Erkenntnis können wir erlangen durch: Meinungsbildung, Wissenschaft und Intuition. Man kann unseren eigenen Geist als einen Teil des Universalgeistes betrachten. Solange wir nicht erkennen und erfahren, dass alles vom großen Geist belebt und angetrieben wird, stellt sich kein wirklicher Lebensgenuss ein.

 

So unterscheiden wir nach Prof. Walter Niesel:

 

Den Körper:

Wir unterscheiden zwei Körper, den sichtbaren materiellen Körper und den parallel dazu existierenden feinstofflichen Körper, welcher jeweils von 7 Subenergien genährt wird.

 

Die Seele:

Auch sie wird von 7 Subenergien gespeist. Weitere Ebenen sind möglich in der Seelenentwicklung.

 

Der Geist:

Der Geist stellt die "Programme" dar, mit denen unser Zentralnervensystem und unsere Seele arbeiten. Es sind z. B. Sprachprogramme, Bewegungsprogramme, Wahrnehmungsprogramme, Tätigkeitsprogramme, Heilprogramme etc.

Diese Programme und viele andere benutzen wir in unserem täglichen Leben.

Der Stand unserer geistigen Entwicklung zeigt sich sehr deutlich an unseren seelischen Energiekörpern. Die Anzahl der seelischen Energiekörper nimmt mit der geistigen Entwicklung zu.